Krankheiten

Fehlstunden durch Krankheit

Können Sie an einer Übungsstunde nicht teilnehmen, werden Sie gebeten, sich aus organisatorischen Gründen frühzeitig- jedoch spätestens einen Tag vor dem jeweiligen Unterricht  bei Ihrem jeweiligen Kursleiter  abzumelden (telefonisch oder per E-Mail).

Ein Anspruch auf das Nachholen versäumter Stunden besteht grundsätzlich nicht. Jedoch bemüht sich die Schwimmschule für 1 Fehlstunde, die durch Krankheit entsteht, einen Nachholtermin zu finden. Dies ist nur in Kursen möglich, in denen freie Plätze zur Verfügung stehen. Wurde ein Termin für Nachholstunden vergeben, dieser aber nicht wahrgenommen, kann kein neuer Termin vereinbart werden.

Sollte ein Kind über Wochen hinweg krank sein, und deshalb nur 1 Stunde teilgenommen haben, besteht nach Absprache die Möglichkeit des Nachholens mehrerer Stunden bei Vorlage eines ärztlichen Attestes.

 Kursgebühren werden nicht zurückbezahlt. Eine Verrechnung mit anderen Kursgebühren ist unzulässig.

gesundheitliche Voraussetzungen zur Kursteilnahme

Bedingung für die Teilnahme am Wasserkurs ist, dass das Kind bei Antritt des Schwimmkurses gesund sein muss.

Hierfür erhalten Sie mit unserem Anschreiben eine auszufüllende Einverständniserklärung.

Eine ärztliche Bescheinigung wird nicht verlangt, in besonderen Fällen (z.B. bei Frühgeborenen oder bei an Neurodermitis Leidenden) aber empfohlen.
Mit dem Erscheinen zur 1. Schwimmstunde wird vom Erziehungsberechtigten schriftlich mit Abgabe der Einverständniserklärung bestätigt, dass das Kind keine schwerwiegenden Krankheiten (wie z.B. Herzfehler, Atemfunktionsstörung, Epilepsie) hat.
Bei erheblichen Beeinträchtigungen bzw. Handicaps teilen Sie uns diese bitte bei der Anmeldung mit. Sollten Sie dies unterlassen, kann das den Kursausschluss zur Folge haben. Eine Rückzahlung der Kursgebühr ist in diesen Fällen nicht möglich.

 

Wir bemühen uns um bestmögliche individuelle Betreuung und gelungene Unterrichtsstunden, deshalb ist auch die Kenntnis um evtl. körperliche und psychische Handicaps Ihres Kindes in beiderseitigem Interesse, teilen Sie auch dies bitte der Kursleiterin mit.

Wer darf nicht zum Baby-und Kleinkinderschwimmen

Erkrankungen, die den Schwimmbadbesuch bis zur völligen Genesung des Kindes ausschließen, sind:

  • Ansteckende Kinderkrankheiten (Masern, Windpocken)
  • Fieber
  • Infekte (Schnupfen, Husten), die keine körperliche Belastung zulassen
  • Entzündungen von Augen, Ohren, Nasen und Nebenhöhlen
  • Magen- Darm- Infektionen und Durchfall
  • Ansteckende Hauterkrankungen (z.B. Herpes- oder Pilzinfektionen, Warzen)
  • Nach Impfungen (sollten mindestens 2 Tage vor dem Schwimmbadbesuch erfolgen)
  • Chlorallergie
  • Offene Verletzungen