allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltung

Die nachstehend aufgeführten allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen dem/der Teilnehmer/in und der Schwimmschule Deininger.
Mit Ihrer Buchung werden diese allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.

Gegenstand

Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung aller von der Schwimmschule Deininger angebotenen und buchbaren Schwimmkurse für Babys, Kleinkinder und Kinder sowie Entspannungskurse für Erwachsene (§611 BGB).

Anmeldung

Der Vertrag kommt zustande durch eine schriftliche Anmeldung (über unsere Website, per Post oder per Email) zur Erteilung eines örtlich und zeitlich festgelegten Schwimmunterrichtes bzw. Entspannungskurses. Die Anmeldungen sind ohne den Zugang der Bestätigung rechtlich verbindlich und erfolgen durch eine Buchung.
Hierbei ist unerheblich, ob der Anmeldende nicht der Teilnehmer ist. Die Kursgebühr ist mit der Anmeldung für jeden Angemeldeten unter Beachtung der Zahlungsmodalitäten (siehe Unterpunkt) fällig.
Erst mit dem Erhalt der Kursgebühr gilt der Vertrag mit dem Vertragsnehmer als abgeschlossen.

Leistung, Gewährleistung und Schadenersatz

Art und Umfang der vereinbarten Leistung ergeben sich aus dem Vertrag und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Die Schwimmschule Deininger verpflichtet sich zur ordnungsgemäßen Durchführung der Schwimmkurse.

Ein Schwimmkurs kommt nur zustande, wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl  erreicht ist. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Kurs nicht starten. In diesen Fällen werden Sie spätestens 2 Tage vor geplantem Beginn benachrichtigt und bereits geleistete Zahlungen erstattet.

Die Schwimmschule Deininger behält sich vor, Kurszeiten, Kursorte und Kursleiter gegebenenfalls zu ändern.
Für Stunden/ Kurse, die wegen technischen Defekten, Krankheit des Kursleiters oder sonstigen zwingenden Gründen ausfallen müssen, kann die Schwimmschule Deininger vom Vertrag zurücktreten und der Teilnehmer keine Ersatzansprüche stellen.
Der Veranstalter ist dann berechtigt,

1. eine Vertretung zu stellen,
2. Ausweichtermine anzusetzen oder
3. Ausweichorte (Schwimmbäder) zu nennen

Zu 1. Bei Krankheit oder dringender Verhinderung eines Kursleiters ist die Schwimmschule Deininger berechtigt, ohne Vorankündigung eine geeignete Vertretung zu stellen.
Sämtliche Kurse der Schwimmschule Deininger werden durch entsprechend qualifiziertes Personal betreut. Daher ist es auch nicht möglich vom Vertrag zurück zu treten, wenn ein anderer wie der in der Kursbestätigung genannte Trainer/Schwimmlehrer den Kurs leitet.

Zu 2. Bei zu geringer Teilnehmerzahl, Ausfall des Bades oder Ausfall aller geeigneten Kursleiter (z.B. durch Krankheit) kann es auch zu Verschiebungen einzelner Stunden kommen. Teilnehmer können bei Bekanntgabe der Terminverschiebung wählen, ob sie an diesem geänderten Termin teilnehmen wollen oder ihn in Absprache mit der Schwimmschule als Nachholstunde in einem anderen gleichartigen Kurs wahrnehmen möchten.

Zu 3. Erfüllungsort für alle Leistungen ist das bei Buchung ausgewiesene Bad. Bei Ausfall dieses Schwimmbades wegen schwerwiegender technischer Mängel wird der Kurs in ein nach Ermessen der Schwimmschule Deininger geeignetes Ersatzbad verlegt und bis zum Wegfall des Hinderungsgrundes in diesem Bad abgehalten.
Teilnehmer können bei Bekanntgabe des Ortswechsels wählen, ob sie an diesem Kurs weiterhin teilnehmen wollen oder ihn abbrechen und das aliquote Entgelt, das auf den Rest des Kurses entfällt, zurückbezahlt bekommen wollen.
Außergewöhnliche Ereignisse, die die Schwimmschule Deininger nicht zu vertreten hat wie Arbeitskämpfe, Feuer, hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Seuchen, Verkehrsstörungen, Störung der Energie- und Rohstoffversorgung und sonstige Fälle höherer Gewalt befreien die Schwimmschule außerdem für die Dauer ihrer Auswirkungen von seiner Verpflichtung zur Vertragserfüllung. Kurse oder Stunden, die dadurch abgebrochen werden müssen, werden nicht ersetzt. Ebenso Stunden, die durch Verunreinigung des Wassers (z.B. durch Verkotung oder Erbrechen von Teilnehmern) abgebrochen werden müssen.

HaftungJeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sein Handeln, sowohl während, als auch außerhalb der Kurse und stellt den Veranstalter von jeglichen Haftungsansprüchen frei.
Der Aufenthalt im Schwimmbad, einschließlich aller weiteren dazugehörigen von Schwimmschule Deininger genutzten Einrichtungen, erfolgt für Kursteilnehmer, Eltern oder Begleitpersonen auf eigene Gefahr.
Die Unfallversicherungspflicht der Schwimmschule besteht erst ab dem Betreten des Schwimmbeckens, im Rahmen des Kurses (Kursbeginn) und endet mit Verlassen dieses am Kurs-Ende.
Jeder Teilnehmer haftet selbst, bzw. Eltern für Ihre Kinder, für die von ihm verursachten Schäden am Eigentum der Räumlichkeiten, in denen der Kurs stattfindet, sowie an anderen Teilnehmern oder Besuchern.
Für mutwillig angerichtete Schäden an den Geräten der Schwimmschule haften Eltern für ihre Kinder.
Die Aufsichtspflicht der Schwimmlehrer beginnt mit der vereinbarten Kurs-Zeit und endet mit dieser. Daher sind Kinder so lange zu beaufsichtigen, bis diese von der Kursleitung in Empfang genommen wurden.
Den Anweisungen der Kursleitung ist Folge zu leisten.

Die Schwimmschule Deininger verpflichtet alle Teilnehmer dazu, den empfohlenen Sicherheitsaspekten aus der Buchungsbestätigung/Vorgaben im Begleitschreiben zu folgen, um Gefahren zu vermeiden.   
Es gilt außerdem die Hausordnung des Veranstaltungsortes incl. Parkregeln zu beachten. Während der Corona Pandemie sind die Hygienemaßnahen in den jeweiligen Bädern und zugehörigen Innen-und Außenbereichen einzuhalten.
Bitte nehmen Sie diese aufmerksam zur Kenntnis und folgen unseren Hinweisen.
Falls dies nicht erfolgt, ist eine Fahrlässigkeitshaftung ausgeschlossen. Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss am Kurs führen, ohne dass ein Kostenerstattungsanspruch des Betroffenen besteht.
Dies gilt auch für der Schwimmschule Deininger zurechenbare Handlungen seiner Erfüllungsgehilfen sowie für deren etwaige persönliche Schadenersatzpflicht. Eine Haftung für fremdes Verschulden gemäß § 276 und § 278 BGB ist ausgeschlossen.
Für Verluste, Diebstahl oder Beschädigung von mitgebrachter Kleidung, Wertgegenständen, Geld oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernimmt die Schwimmschule Deininger keinerlei Haftung.
Wertgegenstände können mit in die Schwimmhalle genommen werden.

Mit einer Anmeldung wird bestätigt, dass alle Teilnehmenden bei Antritt des Schwimmkurses gesund sein müssen, also keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen, bzw. diese vorab ärztlich abgeklärt und die Teilnahme genehmigt wurde. (Dies gilt auch für schwangere Teilnehmerinnen).
Kursrelevante körperliche oder gesundheitliche Einschränkungen, (z.B. chronischen Erkrankungen, Atem- oder Gelenkprobleme, Herz-Kreislaufprobleme, Epilepsie oder andere körperlichen Einschränkungen) sind der Schwimmschule vor Kursbeginn zu melden. Verwenden Sie dazu den in der Buchung enthaltenen Gesundheitsfragebogen. Sollten Sie dies unterlassen, kann das den Kursausschluss zur Folge haben. Eine Rückzahlung der Kursgebühr ist in diesen Fällen nicht möglich.
Eine ärztliche Bescheinigung wird nicht verlangt, in besonderen Fällen (z.B. bei Frühgeborenen oder bei an Neurodermitis Leidenden) aber empfohlen.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für eine Haftung wegen vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit sowie wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

ZahlungsmodalitätenMit der Anmeldung entsteht die Zahlungspflicht des gesamten Kursbetrages.
Die Kursgebühr wird abgebucht. Ist das Konto nicht gedeckt, werden Ihrem Kundenkonto Rücklastschriftgebühren belastet.
Zur Vermeidung von Storno-, Rücktritts- oder Umbuchungskosten, bieten wir Ihnen bei der Onlinebuchung eine freiwillige Seminar-Versicherung über die ERGO Versicherung an. Diese wird Ihr direkter Vertrags- und Ansprechpartner und bietet Schutz vor Kosten durch Rücktritt, Umbuchung oder Kursabbrüchen z.B. wegen Krankheit (Attest erforderlich!). Der Abschluss der Versicherung ist freiwillig, jedoch dringend zu empfehlen. Mit Verzicht auf die angebotene Kursversicherung trägt der Kunde bei Ausfällen alle entstandenen Kosten selbst.

 

Abmeldung oder Umbuchung vor Kursstart

Sollten Sie an diesem Kurs, zu dem Sie angemeldet sind, aus wichtigem Grunde ( wie z.B. durch Krankheit ) nicht teilnehmen können, bitten wir Sie dringend, uns frühzeitig schriftlich oder telefonisch zu benachrichtigen.
•    Kurse die bis 14 Tage im Vorfeld abgesagt werden fällt eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 Euro an, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer gestellt.
•    Kurse die weniger als 14 Tage im Vorfeld abgesagt werden, werden mit 50% der Kursgebühr berechnet, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer gestellt oder die Schwimmschule kann einen Ersatz bis zum Kursbeginn finden. Es fällt eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 Euro an.
•    Kurse die weniger als 5 Tage im Voraus abgesagt werden, werden mit 70% der Kursgebühr berechnet, es sei denn es wird ein Ersatzteilnehmer gestellt oder die Schwimmschule findet noch Ersatz bis zum Kursbeginn. Es fällt eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 Euro an.  
•    Umbuchungen bis 14 Tage vor Kursbeginn sind kostenlos möglich. Weniger als 14 Tage vorher, fällt eine Gebühr von 30%  der Kursgebühr an.
•    Umbuchungen die weniger als 5 Tage im Voraus vorgenommen werden, werden mit 50% der Kursgebühr berechnet.

Austritt, Fehlstunden, Austritt, Ersatz

Bei Austritt aus dem laufenden Kursbetrieb, Fehlstunden während des Kurses oder Kursausfall wird grundsätzlich keine Kursgebühr zurückerstattet.
Jeder Kunde hat bei der Online-Buchung eines Kurses die Wahl eine Kursversicherung abzuschließen. Diese schützt Sie vor Kosten durch Krankheit (Attest erforderlich), Verhinderung aus diversen "dringenden" Gründen und anderen Ursachen, wie nachweisbare Autopannen etc.
Ihr Vertragspartner ist in dem Fall die ERGO Versicherung. Die Schwimmschule Deininger bietet nur die Onlineschnittstelle. Sämtliche Fragen und Inanspruchnahmen müssen direkt mit dem Versicherer geklärt werden. Die Schwimmschule Deininger bietet und empfiehlt diese Versicherung für 5,90 € ausdrücklich, da wir auch keine Erstattung bei Ausfall des Kurses übernehmen.
Sie haben außerdem die Möglichkeit, innerhalb eines Kursblocks durch das Check/In-Check/Out System 2x eine Abmeldung vorzunehmen. Es werden Ihnen dann Alternativtermine vom System angeboten, sobald sich jemand aus einem anderen Kurs (Kurstag) abmeldet. Sollte der von Ihnen gebuchte Kurs nur 1x in der Woche /Bad stattfinden, ist eine Nachholstunde nicht möglich, denn einen genereller Anspruch auf eine Nachholstunde besteht nicht.
Während der Corona Pandemie müssen wir das Check in/ Check out Angebot im Rahmen der Corona-Maßnahmen bis auf weiteres deaktivieren. Nur auschecken ist möglich, da keine Gruppen gemischt werden dürfen.
Ersatz im Falle von Rücktritten und Ausfällen jeglicher Art war auch zuvor kein verpflichtender Service des Veranstalters, sondern eine Kulanzregelung.

Film-und TonaufnahmenDas Filmen und Fotografieren in der Schwimmhalle muss vorher mit dem Kursleiter und den anderen Teilnehmern abgesprochen werden und darf ohne ausdrückliche Zustimmung der Schwimmschule Deininger grundsätzlich nicht veröffentlicht oder verbreitet werden.
Die Schwimmschule Deininger inkl. des Partnerunternehmens „Moment“  hat das Recht, Bild und/oder Tonmitschnitte zum Zwecke der Eigenwerbung oder Vorführung zu veröffentlichen. Dabei entstehen keine Leistungsansprüche seitens des Teilnehmers, oder Eltern des Teilnehmers und/oder anderen Begleitpersonen.

SchlußbestimmungenAlle Änderungen und Ergänzungen vertraglicher Vereinbarungen, einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, bedürfen der Schriftform.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstiger Vereinbarungen der Vertragsparteien ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, bzw. die Parteivereinbarungen einen Formfehler oder eine Lücke enthalten, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen tritt das entsprechende Gesetzesrecht.
Der mit dem Vertragspartner geschlossene Vertrag sowie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und alle sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit den zwischen den Parteien geschlossenen Verträgen ist Ansbach. Dies gilt auch für Streitigkeiten über die Rechtwirksamkeit des Vertragsabschlusses und dessen Rechtsbeständigkeit.

Stand : 25.09.2020

 

 

Unsere Leistungen, Gewährleistung und Schadenersatz

Art und Umfang der vereinbarten Leistung ergeben sich aus dem Vertrag und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Die Schwimmschule Deininger kann wegen Ausfall der Kursleitung, Unterschreitung der Mindestteilnehmer-

 zahl oder vorübergehender Badschließung vom Vertrag zurücktreten. Außergewöhnliche Ereignisse, die Schwimmschule Deininger nicht zu vertreten hat wie Arbeitskämpfe, Feuer, hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störung der Energie- und Rohstoffversorgung und sonstige Fälle höherer Gewalt befreien die Schwimmschule außerdem für die Dauer ihrer Auswirkungen von seiner Verpflichtung zur Vertragserfüllung.

 In diesen Fällen werden Sie benachrichtigt und bereits geleistete Zahlungen für nicht erbrachte

 Übungseinheiten erstattet oder nach Absprache mit Ihnen gutgeschrieben. Weitergehende Ansprüche gegen die Schwimmschule Deininger sind ausgeschlossen.

 

Es gibt pro Kurs eine Teilnehmerobergrenze von 8 Teilnehmern, die nicht überschritten werden darf.

 Alle Kurse laufen über 6 Einheiten und finden zu den in der Kursübersicht angegebenen Zeiten und Veranstaltungsorten statt. Die Schwimmschule Deininger behält sich vor, Kurszeiten, Kursorte und Kursleiter gegebenenfalls zu ändern.

 

Die Schwimmschule Deininger behält sich das Recht vor, den Kursbeginn zu verschieben, wenn für einen Kurs nicht die entsprechende Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde. Teilnehmer können bei Bekanntgabe der Terminverschiebung wählen, ob sie an diesem verschobenen Kurs teilnehmen wollen oder ihn zurückbezahlt bekommen wollen.

 

Erfüllungsort für alle Leistungen ist das Bad des Bezirksklinikums Ansbach oder ein geeignetes Ersatzbad.  Bei Ausfall dieses Schwimmbades wegen schwerwiegender technischer Mängel wird der Kurs in ein nach Ermessen der Schwimmschule Deininger geeignetes Ersatzbad verlegt und bis zum Wegfall des Hinderungsgrundes in diesem Bad abgehalten.

 

Teilnehmer können bei Bekanntgabe des Ortswechsels wählen, ob sie an diesem Kurs weiterhin teilnehmen wollen oder ihn abbrechen und das aliquote Entgelt, das auf den Rest des Kurses entfällt, zurückbezahlt bekommen wollen.

 

Die Schwimmschule Deininger verpflichtet sich zur ordnungsgemäßen Durchführung der Schwimmkurse mittels geeigneter sowie ausgewiesener Kursleiter.

 Bei Krankheit oder dringender Verhinderung eines Kursleiters ist die Schwimmschule Deininger berechtigt, ohne Vorankündigung eine geeignete Vertretung zu stellen.

Bei zu geringer Teilnehmerzahl, Ausfall des Bades oder Ausfall aller geeigneten Kursleiter (z.B. durch Krankheit) kann es auch zu Verschiebungen einzelner Stunden kommen. Teilnehmer können bei Bekanntgabe der Terminverschiebung wählen, ob sie an diesem geänderten Termin teilnehmen wollen oder ihn in Absprache mit der Schwimmschule als Nachholstunde in einem anderen gleichartigen Kurs wahrnehmen möchten.

 

Haftung

Für die Teilnehmer am Schwimmkurs besteht ein Versicherungsschutz durch eine Betriebs-Haftpflichtversicherung. Für Verletzungen und Unfälle sowie Schäden an anderen Kursteilnehmern und Einrichtungsgegenständen des Hallenbades vor Beginn und nach Ende des Kurses übernimmt die Schwimmschule keine Haftung. Die Haftung liegt bei den Teilnehmern bzw. für die Kinder übernehmen hier ausschließlich die Eltern die Haftung. Die Kursteilnehmer, Eltern oder Begleitpersonen betreten und nutzen das Hallenbad auf eigene Gefahr. Die Schwimmschule Deininger haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Unfallversicherungspflicht der Schwimmschule besteht erst ab dem Betreten des Schwimmbeckens, im Rahmen des Kurses (Kursbeginn).

Für mutwillig angerichtete Schäden an den Anlagen und Geräten der Schwimmschule haften Eltern für ihre Kinder.

Um einen reibungslosen Kursablauf zu gewährleisten, ist es notwendig, die Anweisungen der Kursleiter unbedingt zu beachten. Es gilt die Hausordnung des Veranstaltungsortes. Falls dies nicht erfolgt, ist eine Fahrlässigkeitshaftung ausgeschlossen.

Dies gilt auch für der Schwimmschule Deininger zurechenbare Handlungen seiner Erfüllungsgehilfen sowie für deren etwaige persönliche Schadenersatzpflicht. Eine Haftung für fremdes Verschulden gemäß § 276 und § 278 BGB ist ausgeschlossen.

Für Gegenstände, die in die Kurse mitgenommen werden, die eigene Bekleidung oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernimmt die Schwimmschule Deininger keinerlei Haftung.

Schlußbestimmungen

Alle Änderungen und Ergänzungen vertraglicher Vereinbarungen, einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, bedürfen der Schriftform.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstiger

Vereinbarungen der Vertragsparteien ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, bzw. die Parteivereinbarungen einen Formfehler oder eine Lücke enthalten, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten am nächsten kommt; das Gleiche gilt im Fall einer Lücke.

 

Der mit dem Vertragspartner geschlossene Vertrag sowie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und alle sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit den zwischen den Parteien geschlossenen Verträgen ist Ansbach. Dies gilt auch für Streitigkeiten über die Rechtwirksamkeit des Vertragsabschlusses und dessen Rechtsbeständigkeit.